Kunstrad

Wenn bei Julia und Nadja Thürmer
vom RV Finthen alles passt

 

Allgemeine Zeitung vom 26.09.2017

 

Von Bardo Rudolf

 

ÖHRINGEN - Der Wettkampftag begann früh mit dem Vorkampf für Julia und Nadja Thürmer vom RV Finthen. Und er endete für die Kunstrad-Weltmeisterinnen mit grenzenlosem Jubel. „Wir waren richtig glücklich“, sagt Nadja Thürmer über das Finale der Zweiten German Masters in Öhringen. Dort fuhren sie mit 165,41 Punkten eine Weltbestleistung, die nur deshalb kein Weltrekord ist, weil das Kampfgericht diesmal nicht international besetzt war. Und dort lösten sie praktisch auch das Ticket für die Weltmeisterschaft im österreichischen Dornbirn. Bleiben sie gesund, werden sie dort im Frauen-Zweier ebenso zur Titelverteidigung antreten dürfen wie André und Benedikt Bugner vom RSV Klein-Winternheim im Zweier offen. Einer-Weltmeisterin Lisa Hattemer vom RSV Gau-Algesheim muss hingegen um ihren WM-Start bangen. ….

 

Weiterlesen