Sportjahr 2014:
Viele Mainzer haben Chance
auf WM- und EM-Teilnahmen

Allgemeine Zeitung – Mainz 04.01.2014

 

MAINZ - Die Olympischen Winterspiele in Sotschi finden ohne Mainzer Beteiligung statt. Nun ist das auf den ersten Blick nicht überraschend, weil Mainz wahrlich nicht als Wintersport-Hochburg bekannt ist. Doch bei den vergangenen Spielen gingen immer wieder einmal Athleten aus der Gutenbergstadt an den Start. Ulrike Holzner vom USC Mainz gewann als Anschieberin im Zweierbob 2002 sogar die Silbermedaille. 2010 in Vancouver holte Kerstin Szymkowiak, die in Mainz studiert und in Essenheim gewohnt hatte, Silber im Skeleton. Zudem war von Olympia Mainz Shorttracker Sebastian Praus

Die Kunstrad-Fahrer André und Benedikt Bugner (Klein-Winternheim) gelten als gesetzt für die WM in Brünn, von den Duos Katrin Schultheis/Sandra Sprinkmeier (Ebersheim) sowie Julia und Nadja Thürmer (Finthen) qualifiziert sich mindestens eins. Der 1. MGC Mainz wird sicher bei der EM vertreten sein. Die Karate-Kämpfer des Post-SV Mainz hoffen wie im Vorjahr auf Medaillen bei der WM, und die Sportakrobaten des SAV Laubenheim blicken hoffnungsvoll Richtung WM in Frankreich.

Weiterlesen