Kunstrad-DM:

Doppelte Spannung für Mainzer Frauen-Duos

 

Allgemeine Zeitung 16.10.2014

Von Bardo Rudolf

 

RHEINHESSEN - Landestrainer Marcus Klein kann sich nicht erinnern, dass vor einer Deutschen Meisterschaft schon einmal so eine doppelte Spannung geherrscht hat. Im Frauen-Zweier geht es für die Kunstradfahrer nicht nur darum, wer den Titel holt. Im Vorkampf entscheidet sich auch, welche beiden Duos in diesem Jahr zur Weltmeisterschaft fahren. Drei Teams, darunter zwei rheinhessische, begegnen sich bei den Deutschen Meisterschaften am Freitag in Denkendorf auf Augenhöhe. Die Titelkämpfe enden am Samstagabend.

 

Die Ebersheimerinnen Katrin Schultheis und Sandra Sprinkmeier gehen mit einem kleinen Vorsprung in den Vorkampf, der den letzten Teil der WM-Qualifikation bedeutet. Ihr Heimtrainer Klein ist „positiv gestimmt, dass die beiden bei der WM dabei sein werden“, weiß aber auch, dass es dafür keine Garantie gibt. Julia und Nadja Thürmer vom RV Finthen haben in den vergangenen Jahren schon häufig bewiesen, dass sie sich bei der DM besonders wohl fühlen. Sie reisen auch als Titelverteidiger an und rechnen sich ebenso gute Chancen auf einen WM-Start aus wie die Weltmeisterinnen Katharina Wurster und Jasmin Soika aus Mergelstetten.

 

Weiterlesen